Köstlicher Ayurvedischer Frühstücksbrei

Ayurveda empfiehlt drei Mahlzeiten täglich. Das Frühstück sollte nach ayurvedischen Richtlinien zwischen 7:00 und 9:00 Uhr erfolgen. Es sollte energiereich aber leicht verdaulich sein und lange sättigen. Da das nicht nur für Ayurveda-Fans gilt, empfiehlt sich ein warmer Ayurvedischer Frühstücksbrei nicht nur für Anhänger der Indischen Heilmethode, sondern eigentlich für Jedermann.

 

Hier das tolle Rezept von Yogalehrerin und Heilpraktikerin Andrea Euler. Der Brei ist besonders gut bekömmlich für Vata und Pitta Konstitutionen. Und das Beste: er schmeckt ganz prima!

 

Zutaten für eine Person

1 Stück Obst nach Belieben und Jahreszeit (z.B. 1 Apfel, 1Birne oder auch 1/2 Apfel und 1/2 Birne sowie eine kleine Handvoll Trauben oder Beeren)

2-3 EL Reisflocken

2-3 EL Dinkelflocken

1 EL geschrotete Leinsamen

1 TL Ghee oder natürliches Kokosöl

1 Messerspitze Kurkuma, Kardamom und Zimt

2-3 EL Müslimischung (z.B. Hildegards Apfel-Dinkel-Brei von Rosengarten aus dem Bioladen)

1 EL gemischte Nüsse (Walnüsse, Cashews, Mandeln, Kürbiskerne o.ä.)

 

Zubereitung

Reisflocken, Dinkelflocken und Leinsamen mit kochendem Wasser übergießen und eine halbe Stunde quellen lassen Kurkuma und Kardamom in Ghee kurz anrösten, dann das in Stücke geschnittene Obst dazu. Mit etwas Wasser auffüllen und alles kurz köcheln.

 

Die Trauben je nach Vorliebe zubereiten: wer sie weich mag, gibt sie zum Obst dazu, wer sie knackig will, kocht sie nicht mit, sondern gibt sie erst nach dem Kochvorgang hinzu. Dann sind sie warm aber nicht zerkocht.

 

Topf von der Herdplatte nehmen. Aufgequollene Reis-Dinkel-Leinsamenmischung und die Müslimischung dazugeben, gut vermengen und mit Zimt abschmecken. 3 - 5 Minuten ruhen lassen, gemischte Nüsse als Topping obendrauf geben und warm genießen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christine Zednik

Anrufen

E-Mail